Reinstwasser


Reinstwasser ist ein hochreines Wasser, das nahezu keine Fremdstoffe enthält. Im Gegensatz zu natürlichem Wasser, das in der Natur vorkommt, enthält Reinstwasser keine Mineralien wie Kalzium und Magnesium. Reinstwasser wird für spezielle industrielle Anwendungen hergestellt, wie z.B. für Dampferzeuger.

Nach dem europäischen Arzneibuch werden unter anderem die folgenden Ansprüche an Reinstwasser gestellt:

  • Leitfähigkeit kleiner 1,1 µS/cm bei 20° C
  • Gesamter organischer Kohlenstoff (TOC) kleiner 0,5 mg/l
  • Nitrat kleiner 0,2 mg/l

Qualität von Reinstwasser

Die Qualität von unterschiedlichen Wässern (z.B. destilliertem Wasser, VE-Wasser und Reinstwasser) ist insbesondere durch die elektrische Leitfähigkeit messbar. In der Praxis wird die Leitfähigkeit häufig in µS/cm angegeben. Da die Wassermoleküle mit sich selbst reagieren, hat selbst Reinstwasser eine sehr geringe Leitfähigkeit. Destilliertes Wasser weist meist eine Leitfähigkeit von 0,5 bis 5 µS/cm bei 25° C.
Für die Dampferzeugung in Kraftwerken mit Hochdruckdampferzeugern darf das Wasser maximal eine Leitfähigkeit von 0,2 µS/cm haben.

Herstellung von Reinstwasser

Reinstwasser wird in der Regel durch eine Umkehrosmoseanlage mit nachgeschaltetem Mischbettharz hergestellt. Für eine optimale Ausbeute wird das Rohwasser vor der Umkehrosmoseanlage durch eine Enthärtungsanlage aufbereitet. Auf diese Weise steigt die Ausbeute der Umkehrosmose deutlich an.

Reinstwasser


Das könnte Sie auch interessieren



Alle Preisangaben sind inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Ab 250 Euro erfolgt der Versand kostenlos innerhalb Deutschlands.Abbildungen können geringfügig von der gelieferten Ware abweichen. Aktionsangebote in unserem Shop können zeitlich oder mengenmäßig begrenzt sein. Einzelheiten ergeben sich aus der Produktbeschreibung.