Kundenfragen zu FILTRASOFT© Enthärtungsanlage Basic Zurück zum Produkt


    • Welche Menge Wasser pro Regeneration schafft eine Basic 40 Anlage bei einer Ausgangswasserhärte von 18 °dH und einer gewünschten Resthärte von 4 °dH?

    • Bei einer zu reduzierenden Wasserhärte von 14° dH kann die Basic 40 etwa 2,28 m³ weiches Wasser liefern, bis sie regenerieren muss.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Guten Tag, wir haben bei uns in der Gegend 21 dH. Es handelt sich um einen Einfamilienhaushalt mit 4 Personen. Meine Frage dazu, welchen Nachteil hätte ich wenn ich die Basics 40 nehmen würde im Vergleich zu Duplex. Ich frage deswegen, weil die Unterbrechung nicht richtig verstehe, welcher Nachteil kann da entstehen, bzw. ist es Überhaupt ein Nachteil? Weil eigentlich würde ja eine Basics 40 ausreichen.

    • Die Duplex Enthärtungsanlage bietet den Vorteil, dass die Enthärtung rund um die Uhr gewährleistet ist, ohne Unterbrechung. Bei der Basic Enthärtungsanlage steht während der Regeneration nur hartes Wasser zur Verfügung. Die Regeneration findet um 2:00 Uhr Nachts statt und dauert ca. 1 Stunde. Dieser „Nachteil“ ist kaum feststellbar, da Sie vermutlich in dieser Zeit kein Wasser benötigen. Selbst bei einer Toilettenspülung wäre das nicht schlimm, da es nur wenige Liter hartes Wasser wären. Ich empfehle Ihnen daher die Basic 40 Enthärtungsanlage, da Sie für ein Einfamilienhaus vollkommen ausreichend ist.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Sehr geehrtes Alfiltra Team, In mein 125qm Apartment für zwei bis drei Personen führt eine Kalt- und eine Warmwasserleitung. Das Wasser hat einen hohem Kalkanteil. Gerne würde ich beide Wasserzuläufe nun enthärten. Was ist Ihre Empfehlung zur Lösung des Problems? Welche Grösse haben die benötigten Geräte? Mit welchen Kosten muss ich rechnen? Mit freundlichen Grüßen, Thomas Buemel

    • Für die Enthärtung der beiden Zuläufe müsste jeweils ein getrenntes Gerät verwendet werden. Für die Warmwasserleitung müsste sogar eine spezielle Enthärtungsanlage verwendet werden, die für Warmwasser geeignet ist.
      Wenn Sie die Möglichkeit haben uns Bilder von dem Einbauort zukommen zu lassen, würden wir Ihnen gerne ein passendes Angebot erstellen.
      Möglicherweise lohnt es sich hier, nur die Warmwasser Zufuhr zu enthärten.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Hallo alfitra Team, aufgrund der hier getätigten Fragen/Antworten konnte ich eine Basic 40 für uns entscheiden. Allerdings ist mir nicht klar, ob ich auch ein Rückspülfilter benötige (habe ich bei Freunden mit Grünbeckanlage gesehen).

    • Hallo,
      grundsätzlich ist es immer sinnvoll, einen Hauswasserfilter zu haben. Daher würden wir Ihnen empfehlen, einen Rückspülfilter mit der Enthärtungsanlage einbauen zu lassen. Gerne können Sie uns Bilder von der Einbausituation mailen, dann prüfen wir die Machbarkeit im Rahmen unseres Sorglospakets.
      Falls Sie die Montage selbst vornehmen, können Sie den passenden Rückspülfilter einfach mit der Enthärtungsanlage und dem Anschluss Set bestellen.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Wir haben derzeit mit 2 Erw. und 2 kleinen Kindern einen Verbrauch von ca. 106m³ bei einer Wasserhärte von 22 dH. Wir möchten auf 7 dH enthärten. Folgende Annahmen und Fragestellung: Anhand der Beispielrechnungen komme ich auf eine Anlage wie die Basic 40, mit der hätten wir sogar eine große Reserve und könnten wohl auch unseren kleinen Reihenhausgarten mit weichem Wasser verwöhnen. Die Anlage würde mit unserem derzeitigen Verbrauch erst nach 8,9 Tagen regenieren - also würden wir heute die Kapazität nie voll ausschöpfen. Mit Gartenbewässerung von angenommenen 50L pro Tag in der Giesszeit schon eher, dann würde die Kapazität alle 5,6 Tage erreicht. Angenommen wir nähern uns den Pauschalwerten von 120 L pro Person pro Tag, dann würde die 40er Anlage alle 7,7 Tage regenieren - ist recht optimal an der Kapazität dran. Nimmt man noch den Gartenwasseranteil dazu, liegen wir bei einer Regeneration bei alle 5,1 Tage. Für Spitzenzeiten wohl auch akzeptabel. Unsere Annahme ist, daß es optimal wäre spätestens alle 7 Tage nahe der Kapazitätsgrenze zu regenerieren, um a) die Anlage optimal zu nutzen und b) Verkeimung vorzubeugen. Oft wurde aber eine Anlage mit einer Grundkapazität von 60 anstatt 40 m³ empfohlen, da kommen wir wohl aber nie hin. Wir vermuten und befürchten da eher eine Verkeimungsgefahr, ist es so, daß eine Überdimensionierung abgesehen von höheren Verbräuchen unter dem Verkeimungsaspekt schlecht ist, oder gibt es gute Gründe, die Anlage zu überdimensionieren? Vielen Dank für Ihre weitere erleuchtenden Tips und Anmerkungen und Danke für alle bisherigen Infos auf Ihren informativen Seiten.

    • Sie haben soweit Recht, bisher wäre auch eine Basic 40 Enthärtungsanlage fast zu groß, da Sie bisher einen relativ geringen Verbrauch haben. Für die Basic 20 ist allerdings die Wasserhärte zu hoch, gerade bei größeren Abnahmen, würde diese öfters mal an ihre Grenzen stoßen.
      Die Basic 60 wäre wiederum zu groß, da sie ständig in die Zwangsregeneration geht und unnötig Salz verbraucht.
      Daher ist die Basic 40 empfehlenswert, da sie auch bei größerem Wasserverbrauch genügend Reserven hat.
      Eine erhöhte Verkeimungsgefahr besteht nur, wenn die Anlage über längere Zeit ohne Salz betrieben wird oder die Regenerationsintervalle zu lang werden, daher die Zwangsregeneration nach spätestens 7 Tagen. Optimal wäre ein Regenerationsintervall nach 3 - 4 Tagen, durch erreichen der Kapazitätsgrenze.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Sehr geehrte Damen und Herren, für die Aufstellung Ihrer Entkalkungsanlage wird im Raum ein Bodenablauf empfohlen. Diesen Bodenablauf habe ich leider nicht. Das Spülwasser muss in etwa 1,6m höhe über Boden. Dies ist bei Ihrer Anlage ja gewährleistet. (2m) Andere Anlagen haben aber noch einen zweiten Ablauf (Notablauf). Wie ist das bei Ihrer Anlage?

    • Ein Bodenablauf wäre zwar empfehlenswert, ist aber nicht zwingend erforderlich. Damit der Salzbehälter nicht überläuft, haben wir ein Schwimmerventil, damit das Überlaufen verhindert wird.
      Das Abwasser für die Regeneration kann von der Anlage bis zu 2 Meter hoch befördert werden. Damit ist das kein Problem bei Ihnen.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Wie hoch schätzen sie den Aufwand für die Inbetriebnahme des Filtrasoft Enthärters, wenn der Anschluss Hahn vorab eingebaut wurde. Kann ich den Enthärter selbst daran anschließen.

    • Die Enthärtungsanlage können Sie einfach über die zwei Flexschläuche anschließen. Die Einstellungen an der Anlage sind auch für Laien einfach zu bewerkstelligen. Weitere Details dazu finden Sie auch in unserer Montage- und Betriebsanleitung.
      Zeitlich lässt sich der Aufwand ca. auf 30 - 60 Minuten schätzen, je nachdem wie versiert Sie sind.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Was passiert, wenn während der Regeneration Wasser entnommen wird? Schaltet die Anlage den Wasserein- und Ausgang dann durch?

    • Genau, während der Regeneration steht Ihnen lediglich hartes Wasser zur Verfügung, da die Anlage auf By-Pass stellt.
      Damit haben Sie immer Wasser zur Verfügung, lediglich während der Regeneration (in der Regel alle 2 - 4 Tage) haben Sie in der Nacht für etwa eine Stunde nur hartes Wasser zur Verfügung.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Unser Abfluss im Heizungsraum liegt 30 cm unter der Decke (fuer Tropfwasser und Kondenswasser) , das bedeudet die Anlage muesste das Abwasser bei der Regenierung ca 2m hoch (ueber Bodenhoehe ) druecken . Gehe davon aus das dies moeglich ist ?

    • Unsere Enthärtungsanlagen sind generell in der Lage das Abwasser auf eine Höhe von etwa 2 m bis 2,5 m hoch zu befördern. Damit sollte das bei Ihnen funktionieren.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Ich würde gerne eine solche Anlage einbauen. Unser Wasser hat 23,9 °dh und 27,3 mg/l Nitrat. Wir sind ein 4 Personen Haushalt. Können sie sagen um wieviel der Nitratgehalt steigen wird?

    • Der Nitratgehalt wird von der Enthärtungsanlage nicht beeinflusst. Möglicherweise meinen Sie Natrium?
      Der Natriumgehalt steigt pro Härtegrad, das entfernt wird, um 8 mg/l. Das bedeutet, wenn Sie eine Resthärte von 4 Grad belassen, steigt der Natriumgehalt um 160 mg/l an.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Hallo Alfiltra Team, ich habe eine Enthärtungsanlage Basic von Ihnen wie kann ich die Regenerationszeit auf die Nacht einstellen? Da meine Anlage regeneriert wann sie lustig ist. Danke!

    • Das Ventil sollte eigentlich auf zeitverzögerten, mengengesteuerten Betrieb eingestellt sein. Wenn dem nicht so ist, kann das in der Programmierebene 2 eingestellt werden. Im Programmschritt 3 (CT) muss Fd eingestellt werden. Im Programmschritt 9 (RT) muss dann die gewünschte Uhrzeit z. B. 2.00 Uhr eingestellt werden. VORSICHT! Diese Programmierung sollte nur von sachkundigen Personen durchgeführt werden, da bei falscher Programmierung die Funktion der Anlage in Frage gestellt ist. Sie sollten uns in jedem Fall vorher kontaktieren. Auf Wunsch können wir Ihnen die Programmieranleitung per Mail schicken.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Hallo wie hoch darf der Abwasser Anschluss höchstens sein? Mein Abwasser hängt ein paar cm unter der Decke, können diese Wasserenthärter das bewältigen?

    • Guten Tag,
      der Abwasser Anschluss sollte maximal 2 Meter hoch sein. Je nach Leitungsdruck und Anlagenkapazität kann das Abwasser sogar bis zu 2,5m hoch befördert werden.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Wir sind 2 Personen in einem Familienhaus. Wir verbrauchen zwischen 115 bis 120 m3 Wasser im Jahr. Die Wasserhärt bei uns beträgt 17,6° dH. 1. Frage: ist die Filtrasoft Anlage Basic 40 für uns geeignet ? 2. Frage : sind die Beratung und Montage in Ihrem Preis enthalten ?

    • Für Sie wäre die Basic 40 Enthärtungsanlage optimal.
      In unserem sogenannten Sorglospaket (http://www.alfiltra.de/filtrasoft-sorglospaket-basic-enthaertungsanlage.html) ist die Montage enthalten. Es handelt sich hier um einen Fixpreis. Das heißt, dass keine weiteren Kosten anfallen (vorausgesetzt, dass die Bedingungen für die Montage erfüllt sind).
      Um das zu prüfen können Sie uns vorab Bilder von dem Einbauort schicken. Darauf sollten die Wasserleitungen mit Filter und Wasseruhr erkennbar sein. Zudem sollte der Abwasseranschluss erkennbar sein.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Hallo wir haben eine gh von 16. Unser Wasserverbrauch ist ca. 120qm3 im Jahr. Welche Anlage wäre sinnvoll? Welche Härteeinstellung empfehlen Sie? Ist das Wasser dann auch fürs Aquarium geeignet? Wird das Wasser dann "salzhaltiger"? Danke Fam.Maier

    • Guten Tag,
      bei Ihren Werten emphelen wir eine Filtrasoft Basic 40. Die Resthärte ist frei einstellbar. Wir empfehlen jedoch nicht höher als 4° dH einzustellen.
      Das Wasser ist auch für das Aquarium geeignet. Sie müssen jedoch nach wie vor die Wasserqualität für die Fische kontrollieren und gegebenenfalls weiter behandeln. Der ph-Wert sollte regelmäßig kontrolliert werden, da dieser bei fehlendem Kalzium instabiler werden kann.
      Das Trinkwasser wird durch den Einsatz einer Enthärtungsanlage nicht salzhaltig. Es erhöht sich zwar der Natriumgehalt, diese jedoch als anorganisches Natriumkarbonat und eben nicht als Natriumchlorid. Die Höchstgrenze aus der Trinkwasserverordnung von 200 mg/l muss eingehalten werden. Pro Härtegrad erhöht sich der Natriumgehalt um 8 mg/l. Bei Ihrer Wasserhärte von 16° dH erhöht sich der Natriumgehalt um 128 mg/l.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Guten Tag, wie hoch darf der Abwasserzugang maximal über dem Gerät liegen? Bei meinem Haus ist das Abwasserrohr etwa 1,2m über dem Kellerboden. Das Haus wird seit 15 Jahren mit 17°dH "betrieben". Werden durch den Einsatz der Enthärtungsanlage die Rohreitungen auf lange Sicht (einige Jahre) wieder von Kalkablagerungen befreit? Oder stellt sich lediglich ein Stillstand ein?

    • Sehr geehrter Herr Huber,

      der Abwasseranschluss darf bis zu 2 Meter hoch sein. Das ist kein Problem.

      Ihre Rohrleitungen werden so bleiben wie sie sind, also da wird sich nur der Status erhalten, der jetzt vorliegt.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Hallo, woran erkenne ich denn, dass ich neues Salz nachfüllen muss? Immer dann, wenn keine Salztabs mehr zu sehen sind, oder meldet mir die Anlage den Zeitpunkt? Vielen Dank. MfG. B. Heckert

    • Leider haben unsere Wasserenthärtungsanlagen keine Meldefunktion, wenn das Salz ausgeht. Daher empfehlen wir Ihnen regelmäßig nachzuschauen. Eine Salzfüllung sollte in der Regel 3 - 5 Monate ausreichen. Sie sollten das Salz nachfüllen, wenn nur noch wenige Salztabs im Behälter sind.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Hallo, ich habe eine Filtrasoft Basic 40 WS1-EK eingebaut und wollte mal wissen wie man das Harzbrett mit RESIN CLEAN reinigt und desinfiziert? Was heisst 10 ml Resin Clean pro 1 Liter Harz bei dieser Anlage? Im vorraus schon mal Danke. MfG Kurt Endres

    • Das Resin Clean müssen Sie in den Salzbehälter geben und eine Regeneration auslösen. Die Basic 40 hat 10 Liter Tauscherharz. Das bedeutet Sie müssen 100 ml Resin Clean in den Salzbehälter geben.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Ich benötige eine Wasserenthärtung, kann aber den Abfluss nur an den Spülmachinen Syphon, der ca. 6 Meter entfernt ist, anschließen. Ich benötige die Anschlussmasse der Anlage und ob ein normaler Waschmaschinenablaufschlauch angeschlossen werden kann. In meinem Haus ist die Wasserleitung in Kupfer 22 Durchmesser ausgelegt. Die Wasserenthärtungsanlage steht ca 1 Meter von der Wasserleitung entfernt. Wenn Möglich benötige ich diff. Maßtabelle. mfg

    • Der Abwasser Anschluss der Wasserenthärtungsanlage hat eine Anschlussweite von 1/2 ''.
      Die Wasser Zu- und Ableitung der Anlage hat 1'' Anschluss.
      Sie finden die technischen Daten unter folgendem Link: http://www.alfiltra.de/media/pdf/alfiltra-prospekt/Alfiltra-Prospekt-04-Filtrasoft-Basic.pdf
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Hallo, Wir haben eine Wasserhärte von 36°dH und möchten eine Enthärtungsanlage anschaffen. Unser Verbrauch liegt bei ca. 150m3 pro Jahr. a) Welche Anlage wäre hierzu geeignet? b)Auf welchen Härtewert sollte man das Wasser enthärten? c) Und wird das Wasser bei einem solch harten Wasser durch den Ionenaustausch nicht zu stark mit Natrium angereichet? Vielen Dank und freundliche Grüße T. W.

    • Hierfür wäre die Basic 60 Wasserenthärtungsanlage das richtige Modell. Alternativ auch die Duplex 40, jedoch ist das kein Muss.
      Allgemein empfehlen wir eine Resthärte von ca. 4 bis 5 ° dH. Allerdings wäre das bei Ihnen in diesem Fall eine Reduzierung der Wasserhärte um etwa 30 Härtegrade. Dabei würde der Natriumgehalt um etwa 240 mg/l steigen. Damit würden Sie in jedem Fall den Grenzwert der Trinkwasserverordnung überschreiten.
      In Ihrem Fall wäre eine Resthärte von knapp 10° dH empfehlenswert. Als zusätzliche Option, um die Resthärte abzubinden, wäre eine Dosieranlage möglich. Durch das Dosiermittel würde der restliche Kalkgehalt nicht mehr so stark ausfallen. Die Dosieranlage finden Sie hier: http://www.alfiltra.de/filtrados-dosieranlage.html
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Wird z.B im Urlaub, wenn kein Wasser verbraucht wird, automatisch regeneriert um eine Verkeimung des Harzes zu vermeiden?

    • Unsere Enthärtungsanlagen regenerieren automatisch nach spätestens 7 Tagen. Optional kann die Zwangsregeneration auf einen kürzeren Zeitraum eingestellt werden.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Wir benötigen für eine nachgeschaltete Maschine ständig 0-gradiges Wasser. Während der Regenerationsphase dürfte dies jedoch nicht gewährleistet sein. Während der Regeneration müßte also der nachfolgende Verbraucher abgeschaltet werden. Stellt die "BASIC" einen Freigabekontakt oder ähnliches zur Verfügung? Können die größeren dies?

    • Die Basic Wasserenthärtungsanlage bietet leider keinen Kontakt, daher empfehle ich Ihnen direkt auf eine Duplex Anlage umzusteigen. Bei den Duplex Anlagen gibt es keine Regenerationspause, weshalb Sie ständig weiches, in diesem Fall 0-grädiges Wasser haben.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Sehr geehrte Damen und Herren, 1. Auch in meiner DHH müsste das Abwasser der Entkalkungsanlage auf ca. 1,5 m hochgepumt werden. Können sich dann im stehenden Wasser im nach oben führenden Abwasserschlauch Bakterien bilden, die das Trinkwasser in der Hausinstallation verunreinigen könnten? Gibt es dazu einen Prüfbericht bzw. tech. Zeichnung? 2. Muss das entkalkte Wasser bei einer Installation aus Kupfer mit Phosphat mit einem Dosiergerät angereichert werden? Bitte beantworten Sie vor allem meine erste Frage ausführlich und eindeutig - dann werde ich gerne meine Bestellung aufgeben. Mit freundlichen Grüßen

    • Sehr geehrter Herr Riedl,

      vielen Dank für Ihre Anfrage.

      In dem Abwasserschlauch kann zu aus zwei Gründen nicht zu Verkeimungen kommen, die Ihre Trinkwasserinstallation betreffen. Zunächst ist das Abwasser NICHT mit der Trinkwasserleitung direkt verbunden. Zum anderen ist in dem Abwasserschlauch ständig Salzwasser in dem keine Keime entstehen können. Da das Abwasser über einen freien Ablauf (kein direkter Kontakt zum Abwasser) abgeleitet wird, können auch keine Keime aus dem Abwasser selbst in diese Leitung gelangen.

      Eine zusätzliche Phosphat Dosierung ist heutzutage kaum noch notwendig. Das Wasser ist so oder so schon „aggressiv“ und wird durch die Enthärtung nicht weiter aggressiv. Wenn es also zu Korrosion kommen würde, dann unabhängig von der Enthärtung.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Ich interessiere mich für die Basic MK20. Ist das die zu 949,--€? Können Sie mir eine Fa. nennen, die die Anlage bei mir im Keller einbaut ? 68199 Mannheim, ein Einfamilienhaus. Was kostet der koml. Einbau ? Mit freundl. Grüßen, Werner Himmele

    • Genau das ist die Enthärtungsanlage für 949€. Wir bieten in unserem Shop auch das sogenannte Sorglospaket an, zu finden unter folgender Adresse: http://www.alfiltra.de/filtrasoft-sorglospaket-basic-enthaertungsanlage.html
      Dieses beinhaltet den Einbau, sowie alle Anschluss Teile + 5 Säcke Salzvorrat. Bei der Basic 20 momentan zum Preis von 1499€. Den Einbau übernimmt unser Installateur.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Sehr geehrte Damen und Herren, wir wohnen zu zweit in einem Haus und benötigen eine Ihrer Anlagen wg einer Wasserhärte von 22. Sind Verschneideeinheit, Filter und Anschlüsse im Sorglospaket Montage inklusive?

    • In dem Sorglospaket sind Verschneidung, Anschlüsse und Montage enthalten. Einen Wasserfilter müssten Sie zusätzlich bestellen. Unsere Rückspülfilter finden Sie hier: http://www.alfiltra.de/wasserfilter-vorfilter/hauswasserfilter.html
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Hallo sind Ihre Anlagen DIN-DVGW geprüft? Ich konnte nirgends dieses Siegel sehen.

    • Nein, unsere Anlagen sind nicht DVGW zertifiziert, da dies nicht erforderlich ist.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Hallo,ich habe seit kurzem eine Basic Enthärtungsanlage mit Kapazität 20. Da die Einstellungen für die Regeneration nicht korrekt sind, regeneriert das Harz nicht vollstandig.Bitte teilen Sie mir die korrekten Werte(BW, BD, RR, BF) mit. VielenDank!

    • Für die Basic 20 sind folgende Einstellwerte zu programmieren: BW 1; BD 23; RR 1; BF 2
      Wenn die Probleme weiter auftreten wenden Sie sich bitte an unseren Kundendienst info@alfiltra.de oder Tel: 07251-307344
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Sehr geehrte Damen und Herren, Wir haben ein Einfamilienhaus ohne Keller und mit unbekannter Leitungsführung. Haben daher angedacht eine Entkalkungsanlage im unterirdischen Übergaberaum, wo sich auch der Wasserzähler befindet zu installieren. Ist dies denkbar oder gilt es außer der Frage des Stromanschluss und der Ableitung des Regenerationswassers noch etwas zu bedenken?

    • Abgesehen von dem Strom- und Abwasseranschluss benötigen wir ca. 30 cm freie Rohrleitung nach dem Wasserfilter, damit wir den Anschluss Block in die Leitungen einbauen können. Zudem sollte der Übergaberaum groß genug sein, dass man die Enthärtungsanlage aufstellen kann.
      Können Sie uns dazu Bilder mailen?
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • In meinem Einfamilienhaus mit 4Personen haben wir einen Verbrauch von ca 130m³ /Jahr und eine Wasserhaerte von 16 . Da müsste doch eine Basic 20 langen? Da ich gerne Leitungswasser trinke, kann ich das auch weiterhin unbedenklich? Die Regeneration verbraucht auch einiges an Wasser . kann man das manuell steuern? Vielen dank im Voraus für Ihre Antwort MfG

    • Grundsätzlich haben Sie Recht, dass rechnerisch die Basic 20 ausreichen würde. Bei Wasserhärten oberhalb von 12° dH kann es jedoch auf Grund der hohen Fliessgeschwindigkeiten in der kleinen Anlage zu Härtedurchbrüchen kommen. Deshalb empfehlen wir die Basic 40 zu nehmen. Da die Regenerationen bei unseren Anlagen immer mengengesteuert ausgelöst werden, ergibt sich kein Mehrverbrauch an Salz uns Spülwasser.
      Selbstverständlich können Sie das Wasser nach wie vor trinken. Die Wasserqualität als Trinkwasser verändert sich durch die Entkalkung nicht.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Einen schönen guten Tag...! Ich habe interesse an einer Ihrer Entkalkungsanlage. Ich hätte vorher noch eine frage: Was passiert wenn das Wasser für ne längere Zeit steht z.b.Urlaub..etc. da sich ja die Anlage automatisch regeneriert ,wird bei Ihren Anlagen auch das Ionentauscherharz jedesmal mit desinfiziert..?Da ich befürchte das sich da vielleicht Keime bilden könnten? Ich würde mich sehr freuen, auf eine Antwort.. Vielen Dank Lieben Grüß

    • Durch die Zwangsregeneration wird das Harz regelmäßig (nach spätestens 7 Tagen) durchgespült. Die Spülung wird mit Salzsole durchgeführt, die schon eine desinfizierende Wirkung hat.
      Um ganz sicher zu gehen, könnten Sie die Anlage mit einer Chlortablette (siehe: http://www.alfiltra.de/desytab-20-g-chlor-tablette.html) spülen. Dabei werden Keime, die sich theoretisch bilden könnten, abgetötet.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Hallo Alfiltra was ist der Unterschied zwischen der Steuerung 5600 SE und 5600 SXT? Die SXT Steuerung ist neuer, ich habe noch eine alte Entkalkungsanlage mit SE Steuerung. Sollte ich das aufrüsten?

    • Guten Tag,
      die Programmierung der SXT Steuerung ist deutlich komfortabler gegenüber der älteren SE Steuerung. Die Elektronik kann anhand der Wasserhärte die verfügbare Weichwassermenge automatisch erkennen. Das ist allerdings nur bei der Inbetriebnahme einer Enthärtungsanlage wichtig. Solange Ihre Enthärtungsanlage funktioniert und richtig eingestellt ist benötigen Sie kein "Upgrade" für Ihre Enthärtungsanlage.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Was muss ich bei der Inbetriebnahme an der Steuerung einstellen? Wasserverbrauch, Uhrzeit, ...??

    • Bei der Inbetriebnahme mit dem 5600 SXT Steuerventil benötigen Sie lediglich die zu entfernende Wasserhärte und die Uhrzeit. Weitere Einstellungen müssen Sie nicht vornehmen.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • ich will eine enthärtungsanlage einbauen, habe aber nur sehr wenig platz dafür. nun meine fragen: wir sind ein 4 personen haushalt welche anlage brauche ich? habe keinen bodenabfluß und der nächste abfluß von der waschmaschine ist 2 meter weit weg reicht das und ist viel druck auf den überlaufschlauch? wie lange darf die max. lange von den flexschläuchen sein? mfg jens

    • Bei einem 4 Personenhaushalt ist die Basic-40 Enthärtungsanlage optimal.
      Der Abwasserschlauch kann bei der Basic Anlage bis zu 10 Meter entfernt sein, ohne Probleme. Der Druck für das Abwasser ist nicht hoch, deshalb muss der Abwasserschlauch offen in ein Syphon gehängt werden, damit sich kein Rückstau bilden kann der die Regeneration behindert.
      Die Flexschläuche für den Anschluss der Enthärtungsanlage können beliebig lange sein.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Sehr geehrte Damen und Herren, falls ich in kurzer Zeit für die Befüllung eines Schwimmbeckens sehr große Mengen Wasser (z.B. 20 - 40 000 l ) abgreifen muss, kann dann die Enkalkungsanlage ausgeschaltet, umgangen oder irgendwie unschädlich "überfahren" werden? MFG Bernhard Mohr

    • Sie können die Anlage für die Befüllung des Pools über den Anschluss Block auf Bypass stellen. Dann fließt das Wasser an der Anlage vorbei.
      Alternativ könnten Sie sich für eine Duplex Anlage entscheiden. Diese ist in der Lage das gesamte Wasser zu enthärten, da die Anlage im Pendelbetrieb arbeitet.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Wir verbrauchen 120 bis 130m³ p.a. und habe eine Härte von 21. Die Basic 20 würde evt. ausreichen, scheint mir aber doch etwas knapp dimensioniert zu sein. So werde ich mich für die Basic 40 entscheiden. Dies entspricht auch dem Hinweis, bei einer Härte >15 besser die Basic 40 zu nehmen. Nun meine Frage: mein Haus ist nun seit fast 8 Jahren in Betrieb und sicherlich schon einiges an Kalk in der Heizungsanlage, den Leitungen, Armaturen und den Geräten vorhanden. Was passiert nun beim Einbau der Entkalkungsablage? Wird der Kalk mit der Zeit ausgespült? Kann es zu negativen Einflüssen kommen, löst sich der Kalk und es kann zu "Verstopfungen" kommen?

    • Die Basic 40 wäre bei Ihnen tatsächlich die bessere Wahl. Damit haben Sie auch bei einem zeitweise höheren Wasserverbrauch ausreichend Enthärter-Kapazität.
      Der vorhandene Kalk bleibt in den Leitungen. Kalk ist so hartnäckig, dass er nur mit speziellen Mitteln ausgespült werden kann, was allerdings für die Wasserleitungen nicht zu empfehlen ist. Daher haben Sie nichts zu befürchten.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Habe bei meiner Anlage Baujahr 2011 noch die alte Steuerung.Möchte gerne meinen Härtegrad von 0 auf 4 stellen. Mit der Gesamtkapazität habe ich schon getestet da tut sich leider gar nichts. Links am Ventilkopf ist eine Verstellschraube, kann man mit dieser den Härtegrad verstellen? Oder wie mache ich das?

    • Sie müssen zunächst die Verstellschraube an der Seite der Anlage öffnen. Diese Schraube steuert die Wasserhärte, die nach der Anlage ankommt. Die Elektronik muss zusätzlich eingestellt werden, damit die Anlage zur richtigen Zeit regeneriert. Das bedeutet, Sie müssen Beides einstellen, damit die Anlage weiterhin richtig arbeitet bei einer höheren Wasserhärte.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Hallo, ich besitze nun seit knapp einem halben Jahr eine Basic 40-Anlage und bin sehr zufrieden. Nun möchte ich gerne das Tauscherharz mit Resin Clean auffrischen. Wie genau muss ich vorgehen, bzw wie erkenne ich den Soleschlauch bzw Solesaugschacht? Viele Grüße

    • Der Soleschacht ist das graue Rohr in dem Gehäuse. In diesem Rohr (Soleschacht) befindet sich der Schwimmer und die Soleleitung. Daran angeschlossen ist der Soleschlauch.
      Für die Regeneration ist es ausreichend, wenn Sie das Resin Clean einfach in den Salzbehälter füllen und die Regeneration durchführen.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Hallo Alfiltra Team, ich bin auf der Suche nach einer guten und preiswerten Entkalkungsanlage. Beim Durchsuchen im Internet bin ich auf eure Seite gestoßen. Meine Frage: Was ist mit der max. Betriebstemperatur von 40 Grad gemeint?

    • Sehr geehrte Damen und Herren,

      die Betriebstemperatur von 40 Grad bedeutet, dass die Raumtemperatur und die Wassertemperatur nicht über 40 Grad sein dürfen. Die Drucktanks sind nicht für höhere Temperaturen ausgelegt. In manchen Fällen muss im Warmwasserbereich enthärtet werden, dafür wären andere Drucktanks nötig.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • wie weit wird die Wasserhärte bei einer regulären Härte von 12 reduziert? Und wie ist die Anlage einzubauen? …und ich will nie wieder die Duschwände abziehen müssen. Utopisch? Wie hoch sind die Folgekosten? Danke

    • Zunächst einmal kann die Enthärtungsanlage eine Wasserhärte von 0° liefern. Über eine spezielle Verschneideeinrichtung wird die Resthärte durch beimischen von Rohrwasser wieder angehoben. Wir empfehlen eine Resthärte von 4 - 6° dH.
      Die Kalkablagerungen an den Duschwänden sind mit der Enthärtungsanlage sicher Vergangenheit. Es entstehen nur noch leichte Flecken durch diverse andere Stoffe im Wasser, diese kann man allerdings ganz einfach reinigen.
      Die Folgekosten richten sich nach dem Wasserverbrauch und der Wasserhärte. In der Regel sollten die Kosten bei 30 - 80€ im Jahr liegen. Siehe dazu unsere Beispielrechnung: http://www.alfiltra.de/wasserenthaertung-info/beispielrechnung
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Besitzt die Basic Enthärtungsanlage eine Chlor Desinfektionseinrichtung?

    • Die Basic Enthärtungsanlage besitzt keine Chlorzelle. Als optionales Zubehör können wir die Chloreinrichtung anbieten zu einem Aufpreis von 200€.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Guten Tag, hat die Enthärtungsanlage Basic zusätzlich zum Ablauf für das Wasser bei der Regeneration ("Abwasseranschluss") einen weiteren Ablauf der an die Kanalisation/an das Abwasser angeschlossen werden muss? Andere Hersteller haben z.B. noch einen Sicherheitsüberlauf beim Salztank, den man ebenfalls noch entwässern muss. Wir haben nämlich keine Hebeanlage und unser Kanal sitzt 1m über der Oberkante der Enthärtungsanlage. Sowie ich es verstehe, kann die Basic-Enthärtungsanlage das Regenearationswasser bis zu 2m hoch befördern. Vielen Dank.

    • Guten Tag,
      unsere Enthärtungsanlagen besitzen ein Sicherheitsschwimmerventil, welches die Wasserzufuhr bei Überlauf unterbricht. Auf diese Weise werden Überschwemmungen verhindert und ein zusätzlicher Überlauf wird überflüssig. Daher benötigen wir nur den Abwasseranschluss für die Regeneration.
      Die Basic Enthärtungsanlage kann das Abwasser bis zu einer Höhe von 2 Meter hoch befördern, das ist richtig.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Die Wasserhärte hier ist 17,7. Wir sind 2 Personen im Einfamilienhaus und haben gelegentlich Besuch. Ich halte eine Basic 40-Anlage mit einer Resthärte 4 .für geeignet, . Wie lange dauert die Regeneration, und könnte diese für nachts programmiert werden?

    • Die Regeneration dauert ca. 1 Stunde und ist ab Werk auf 2 Uhr in der Nacht eingestellt.
      Die Basic 40 ist bei Ihrer Wasserhärte in Ordnung.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Guten Tag, welche Firma ist im Raum 76327 Pfinztal für den Einbau zuständig.

    • Guten Tag,
      unser Werkskundendienst ist für diesen Bereich zuständig. Das heißt, der komplette Auftrag wird durch uns abgewickelt, von der Bestellung bis zum Einbau.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Wie hoch ist der Eigenverbrauch einer Basic 40 Anlage für die Regeneration ?

    • Vielen Dank für Ihre Anfrage. Die Basic 40 braucht 70 Liter Wasser pro Regeneration (siehe Datenblatt unter dem Punkt Downloads bei diesem Artikel).
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Guten Tag, wir denken über den Einbau einer Enthärtungsanlage nach, da wir diverse Kalkprobleme in den Armaturen, in der Wärmepumpe etc. haben. Unser Wasser hat 17,1°dh, und wir leben mit 4 Personen im Haushalt, der Wasserverbrauch betrug bisher immer ca. 65m³ pro Jahr. Können sie uns eine Anlage empfehlen? Was ist der Vorteil des 2-säuligen Modells und wie unterscheiden sich die Varianten 20, 40, 60 voneinander? Vielen Dank schon im Voraus!

    • Guten Tag,
      vielen Dank für Ihre Anfrage. Der Wasserverbrauch mit 65 m³ im Jahr ist bei 4 Personen noch sehr gering. Trotzdem würden wir Ihnen in diesem Fall mit 4 Personen die Basic 40 Wasserenthärtungsanlage empfehlen. Der Unterschied zwischen der Basic 20, 40 und 60 liegt in der Wassermenge, welche die Anlage nach einer Regeneration enthärten kann. Je größer die Anlage, umso länger werden die Abstände zwischen den Regenerationen. Der Regenerationsabstand sollte allerdings nicht zu lange werden.
      Die 2-säuligen Wasserenthärtungsanlagen haben den Vorteil, dass sie rund um die Uhr weiches Wasser liefern können und die Kapazität voll ausschöpfen. Bei der Basic Anlage muss eine kleine Reserve einprogrammiert werden, damit nicht mitten am Tag hartes Wasser durchkommt. In einem Einfamilienhaus mit 4 Personen ist die Basic 40 Anlage jedoch vollkommen ausreichend.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Hallo, wovon ist der Salzverbrauch abhaengig ? Vom tatsaechlichen Verbrauch oder von der Groesse des Behaelters ? Die Frage stellt sich mir, da ich evtl. die Anlage etwas groesser Dimensionieren wollte, falls mal Besuch kommt.

    • Guten Tag,

      der tatsächliche Salzverbrauch hängt von dem Salzverbrauch pro Regeneration und der Anzahl der Regenerationen ab.
      Eine Basic 40 Anlage regeneriert zwar doppelt so oft wie eine Basic 80 Anlage, verbraucht dafür aber pro Regeneration nur halb so viel Salz. Dadurch gleicht sich der Gesamtverbrauch wieder aus.
      Sie sollten nur darauf achten, dass die Anlage nicht zu groß ausgelegt wird, da eine Zwangsregeneration nach 7 Tagen empfohlen wird.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Guten Tag, ich möchte eine Basic 20 MK installieren und das Abwasser mit Gefälle zum nächsten Syphon anschließen. Hierzu muss die Anlage aufgeständert werden. Bitte um Angabe des genauen Maßes (Höhe) des Abwasseranschlusses.

    • Guten Morgen,

      wie hoch liegt denn Ihr Abwasseranschluss? Unsere Enthärtungsanlagen sind in der Lage das Abwasser auf eine Höhe von ca. 2 Meter zu befördern. Damit müsste die Anlage eventuell garnicht höher aufgestellt werden.

      Der Abwasser Anschluss befindet sich immer auf der Höhe des Steuerventils. Bei der Basic 20 sind das etwa 60 cm.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Ich habe mir vor einigen Tagen eine Basic 60 Anlage von Ihnen gekauft und installiert. Funktioniert sehr gut. Allgemeine Frage: wird eigentlich bestehender Kalk in Leitungen oder Geräten etc. im Laufe der Zeit durch das nun enthärtete Wasser aufgelöst, sprich entfernt? Danke

    • Der bestehende Kalk in den Leitungen wird alleine durch weiches Wasser nicht entfernt. Das wäre nur mit einer Leitungsspülung möglich, die wir Ihnen allerdings nicht empfehlen würden.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Guten tag,Welche Fachfirma aus Berlin baut mir die anlage ein?Benötige 2 stück.Danke

    • Wir haben in Berlin einen Installateur aus dem Vorort Mühlenbeck. Die Firma Thomas Becker übernimmt hier die Installationen für uns. Auftragsabwicklung erfolgt über uns. Herr Becker kommt dann mit den Anlagen zu Ihnen und baut diese ein.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Guten Tag, Da ich mich mit dem Thema noch nicht befasst habe, aber ich es sehr interessant für unseren Neubau finde, wäre meine Frage folgende: Kommen irgendwelche Folgekosten auf mich zu, wie evt. Wartung... Und welche Lebensdauer der Anlage ist realistisch? Besten Dank im voraus.

    • Guten Morgen,

      um die Folgekosten etwas abschätzen zu können, haben wir hier eine Beispielrechnung aufgestellt: http://www.alfiltra.de/wasserwissen/beispielrechnung/

      Hier werden die Kosten für Salz, Abwasser und Strom einberechnet, bei einem 4 Personen Haushalt. Je nach Wasserhärte und Wasserverbrauch können die Werte der Beispielrechnung natürlich abweichen.
      Wenn Sie eine jährliche Wartung durchführen möchten, kostet diese 139€ pro Wartung.

      Für unsere Enthärtungsanlagen nehmen wir eine Lebensdauer von etwa 15 - 20 Jahren an.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

    • Hallo, was passiert, wenn bei Besuch die Anlage mal eine Woche unterdimensioniert ist ?

    • Guten Tag,

      im schlimmsten Fall würde die Entkalkungsanlagenlage an einem Tag überfahren und würde kein weiches Wasser mehr liefern.
      Im Normalfall liegt die Sicherheitsreserve bei 15% der Gesamtkapazität, könnte aber für den Fall, dass Sie Besuch haben höher gestellt werden oder Sie könnten rechtzeitig eine manuelle Regeneration auslösen. Dadurch können Sie vermeiden, dass die Kapazität ausgereizt wird.
    • Finden Sie diese Frage hilfreich?  Ja   Nein

Zurück zum Produkt