Warum ist Nitrat im Trinkwasser gefährlich?

31.01.2024, 10:55:27

Die deutsche Trinkwasserverordnung legt Nitratgrenzwerte von 50 mg NO3/l fest. Aber oft wird dieser Wert √ľberschritten.

Warum ist Nitrat im Trinkwasser gefährlich?

Nitrate geh√∂ren zu den wasserl√∂slichen Salzen aus Stickstoff und sind nat√ľrliche Vorkommen im Erdboden. F√ľr Menschen, Tiere und auch die meisten Pflanzen stellt der Stickstoff eine lebensnotwendige Substanz dar, die f√ľr die Bildung von Eiwei√üen im K√∂rper verantwortlich ist.

Nitrate dienen also den Pflanzen als N√§hrstoff. Aus diesem Grund kommt die urspr√ľnglich nat√ľrliche Substanz als D√ľngemittel von Feldern zum Einsatz und reichert sich in unnat√ľrlich gro√üen Mengen im Erdboden an. Ausscheidungen von landwirtschaftlich genutzten Tieren weisen ebenfalls einen hohen Gehalt an Nitraten auf und belasten das Grundwasser im gleichen Ma√üe. Fl√§chen und Weiden, die haupts√§chlich f√ľr die Viehhaltung genutzt werden, sind daher auch schwierige Nitrat-Problemstellen wie √ľberd√ľngte Gebiete.

Nitrate sind in der Regel f√ľr den gesunden und ausgewachsenen Menschen nicht sch√§dlich. Wie bereits erw√§hnt, sind Stickstoff-Salze f√ľr die Bildung von Eiwei√ü im K√∂rper verantwortlich und z√§hlen zu den essentiellen Substanzen im menschlichen Organismus. Allerdings besteht die M√∂glichkeit, dass sich unter Zuhilfenahme diverser Darmbakterien das Nitrat zu Nitrit entwickelt. Dar√ľber hinaus k√∂nnen sich die Stickstoff-Salze zu Nitrosaminen weiterbilden, die krebserregend sind.

Nitrat im Trinkwasser stellt vor allem f√ľr S√§uglinge unter sechs Monaten eine wirkliche Gefahr dar. Vergiftet sich das Kind an der hohen Konzentration von Nitraten, kann dies eine Blausucht zur Folge haben, die unter Umst√§nden sogar t√∂dlich verl√§uft.

Entwickeln sich die Stickstoff-Salze im K√∂rper zu Nitrit, kann das vor allem bei Babies im Alter von bis zu etwa drei Monaten eine Ver√§nderung des roten Blutfarbstoffes herbeif√ľhren. Da das Blut dann nicht mehr genug Sauerstoff zu den Organen transportiert, k√∂nnen Sch√§digungen in der Entwicklung die Folge sein oder der Krankheitsverlauf endet gar t√∂dlich. Werden S√§uglinge mit Trinkwasser versorgt, muss die Konzentration von Nitraten im Wasser weniger als 50 Milligramm pro Liter betragen.

Daran könnten Sie auch interessiert sein

Entnitratisierung
Enteisenungsanlagen
Eisen- & Nitratfilter
Nitratfilter NO3
Entsäuerungsanlagen

Passende Produkte

Entnitratisierungsanlage NO3 Basic
Entnitratisierungsanlage NO3 Basic
1.399,00¬†‚ā¨
inkl. Mwst.zzgl. Versandkosten ab 0,00¬†‚ā¨
Lieferung 27.05.24 bis 29.05.24