Wasseraufbereitung fürs Einfamilienhaus

In Ihrem Einfamilienhaus geht es Ihnen darum, das Beste Wasser für Ihre Familie zu haben. Dafür bieten wir Ihnen passende Lösungen, zum Beispiel mit unseren Enthärtungsanlagen, Osmoseanlagen oder Wasserfiltern.

Mit einer Enthärtungsanlage von Alfiltra befreien Sie sich von Kalk im Wasser. Kalk an Duschwänden und Armaturen ist damit kein Thema mehr. Sie sparen Waschmittel, Putzmittel, Entkalker und Reinigungsmittel. Eine Enthärtungsanlage im Einfamilienhaus ist ein gutes Stück Komfort, auf das man nicht mehr verzichten mag.

Eine Umkehrosmoseanlage wird in der Küche unter der Spüle eingebaut. Ein zweiter Wasserhahn versorgt Sie mit speziell gefiltertem Wasser. Das Osmosewasser wird von Arzneimittelrückständen, Schwermetallen (auch Uran) und sonstigen unerwünschten Stoffen befreit.

Ein rückspülbarer Hauswasserfilter gehört in jedes Haus. Mit einem Wasserfilter werden Schmutzpartikel wie Sand aus dem Wasser gefiltert. Das schützt die Rohrleitungen und Geräte im Haushalt. Insbesondere vor einer Enthärtungsanlage sollte ein Wasserfilter vorhanden sein.

 

ab 
1.049,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 2-4 Arbeitstage

Konfiguieren
Wasseranschluss: DN25 - 1''
Wasserverbrauch tägl. ca.: bis 1.000 Liter

Einsäulige Wasserenthärtungsanlage für kleine Haushalte und Einfamilienhäuser, verschiedene Kapazitäten für jeden Verbrauch und jede Wasserhärte, elektronisches Steuerventil CLACK WS1 (mengengesteuert), extrem sparsam, wartungsarm, entfernt Kalk (Calcium und Magnesium) nachweisbar

Artikel anzeigen

ab 

Regulärer Preis: 1.758,98 €

Special Price 1.649,00 €

Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: nach Terminvereinbarung (die Anlage wird von unserem Installateur zum Termin mitgebracht)

Konfiguieren
Wasseranschluss: DN25 - 1''
Wasserverbrauch tägl. ca.: bis 1.000 Liter

Einsäulige Wasserenthärtungsanlage für kleine Haushalte und Einfamilienhäuser, verschiedene Kapazitäten für jeden Verbrauch und jede Wasserhärte, elektronisches Steuerventil CLACK WS1 (jetzt NEU), extrem sparsam, wartungsarm - INKLUSIVE Montageservice + 25 kg Salz + Anschlussteile

Artikel anzeigen


Beliebte Fragen

Frage zu FILTRASOFT© Enthärtungsanlage Basic:
Frage: Guten Tag, wir haben bei uns in der Gegend 21 dH. Es handelt sich um einen Einfamilienhaushalt mit 4 Personen. Meine Frage dazu, welchen Nachteil hätte ich wenn ich die Basics 40 nehmen würde im Vergleich zu Duplex. Ich frage deswegen, weil... ... die Unterbrechung nicht richtig verstehe, welcher Nachteil kann da entstehen, bzw. ist es Überhaupt ein Nachteil? Weil eigentlich würde ja eine Basics 40 ausreichen.
Antwort: Die Duplex Enthärtungsanlage bietet den Vorteil, dass die Enthärtung rund um die Uhr gewährleistet ist, ohne Unterbrechung. Bei der Basic Enthärtungsanlage steht während der Regeneration nur hartes Wasser zur Verfügung. Die Regeneration findet um 2:00 Uhr Nachts statt und dauert ca. 1 Stunde. Dieser „Nachteil“ ist kaum feststellbar, da Sie vermutlich in dieser Zeit kein Wasser benötigen. Selbst bei einer Toilettenspülung wäre das nicht schlimm, da es nur wenige Liter hartes Wasser wären. Ich empfehle Ihnen daher die Basic 40 Enthärtungsanlage, da Sie für ein Einfamilienhaus vollkommen ausreichend ist.
 
Frage zu FILTRASOFT© Enthärtungsanlage Basic:
Frage: Hallo alfitra Team, aufgrund der hier getätigten Fragen/Antworten konnte ich eine Basic 40 für uns entscheiden. Allerdings ist mir nicht klar, ob ich auch ein Rückspülfilter benötige (habe ich bei Freunden mit Grünbecka... ...nlage gesehen).
Antwort: Hallo,
grundsätzlich ist es immer sinnvoll, einen Hauswasserfilter zu haben. Daher würden wir Ihnen empfehlen, einen Rückspülfilter mit der Enthärtungsanlage einbauen zu lassen. Gerne können Sie uns Bilder von der Einbausituation mailen, dann prüfen wir die Machbarkeit im Rahmen unseres Sorglospakets.
Falls Sie die Montage selbst vornehmen, können Sie den passenden Rückspülfilter einfach mit der Enthärtungsanlage und dem Anschluss Set bestellen.
 
Frage zu FILTRASOFT© Enthärtungsanlage Basic:
Frage: Wir haben derzeit mit 2 Erw. und 2 kleinen Kindern einen Verbrauch von ca. 106m³ bei einer Wasserhärte von 22 dH. Wir möchten auf 7 dH enthärten. Folgende Annahmen und Fragestellung: Anhand der Beispielrechnungen komme ich ... ...auf eine Anlage wie die Basic 40, mit der hätten wir sogar eine große Reserve und könnten wohl auch unseren kleinen Reihenhausgarten mit weichem Wasser verwöhnen. Die Anlage würde mit unserem derzeitigen Verbrauch erst nach 8,9 Tagen regenieren - also würden wir heute die Kapazität nie voll ausschöpfen. Mit Gartenbewässerung von angenommenen 50L pro Tag in der Giesszeit schon eher, dann würde die Kapazität alle 5,6 Tage erreicht. Angenommen wir nähern uns den Pauschalwerten von 120 L pro Person pro Tag, dann würde die 40er Anlage alle 7,7 Tage regenieren - ist recht optimal an der Kapazität dran. Nimmt man noch den Gartenwasseranteil dazu, liegen wir bei einer Regeneration bei alle 5,1 Tage. Für Spitzenzeiten wohl auch akzeptabel. Unsere Annahme ist, daß es optimal wäre spätestens alle 7 Tage nahe der Kapazitätsgrenze zu regenerieren, um a) die Anlage optimal zu nutzen und b) Verkeimung vorzubeugen. Oft wurde aber eine Anlage mit einer Grundkapazität von 60 anstatt 40 m³ empfohlen, da kommen wir wohl aber nie hin. Wir vermuten und befürchten da eher eine Verkeimungsgefahr, ist es so, daß eine Überdimensionierung abgesehen von höheren Verbräuchen unter dem Verkeimungsaspekt schlecht ist, oder gibt es gute Gründe, die Anlage zu überdimensionieren? Vielen Dank für Ihre weitere erleuchtenden Tips und Anmerkungen und Danke für alle bisherigen Infos auf Ihren informativen Seiten.
Antwort: Sie haben soweit Recht, bisher wäre auch eine Basic 40 Enthärtungsanlage fast zu groß, da Sie bisher einen relativ geringen Verbrauch haben. Für die Basic 20 ist allerdings die Wasserhärte zu hoch, gerade bei größeren Abnahmen, würde diese öfters mal an ihre Grenzen stoßen.
Die Basic 60 wäre wiederum zu groß, da sie ständig in die Zwangsregeneration geht und unnötig Salz verbraucht.
Daher ist die Basic 40 empfehlenswert, da sie auch bei größerem Wasserverbrauch genügend Reserven hat.
Eine erhöhte Verkeimungsgefahr besteht nur, wenn die Anlage über längere Zeit ohne Salz betrieben wird oder die Regenerationsintervalle zu lang werden, daher die Zwangsregeneration nach spätestens 7 Tagen. Optimal wäre ein Regenerationsintervall nach 3 - 4 Tagen, durch erreichen der Kapazitätsgrenze.
 
Frage zu FILTRASOFT© Sorglospaket Basic Enthärtungsanlage:
Frage: unsere alte Wasserenthärtungsanlage hat sich verabschiedet, wir sind ein 3Personenhaushalt, Wasserhärte 28-30.interessieren uns für das Sorglospaket Basic40. Wer baut uns die Anlage ein?
Antwort: Wer bei Ihnen einbaut, hängt natürlich davon ab, wo Sie wohnen. Das Sorglospaket Basic 40 wäre auf jeden Fall ausreichend für Ihren Verbrauch und Ihre Wasserhärte. Wenn Sie uns Bilder von der bestehenden Anlage zusenden können, können wir Ihnen ein passendes Angebot zukommen lassen. Möglicherweise benötigen wir nicht das "vollständige" Sorglospaket.
 
Frage zu FILTRASOFT© Sorglospaket Basic Enthärtungsanlage:
Frage: Hallo, würde mich für das Modell Basic 40 interessieren. Ich verbrauche ca 200 l pro Tag und habe eine Wasserhärte von 21°dh. Die Wasserhärte würde ich um 16°dh verringern. Aufgrund des Verbrauches würde das Mod... ...el Basic 20 ausreichen, aber aufgrund der hohen Wasserhärte wird Basic 40 empfohlen. Vermutlich wird das Model Basic 40 dann nie aufgrund der verbrauchten Menge, sondern im eingestellten Turnus von z.b. 5 Tagen regenerieren. Ist das ein Problem? Außerdem würde mich interessieren ob man die Enthärtungsanlagen in bestimmten Abständen desinfizieren muss? Können sich Keime bilden, wenn die Entkalkungsanlage längere Zeit keine Nutzung hat oder ist das durch die automatische Regeneration alle 5 Tage kein Problem? Danke im Voraus! Mit freundlichen Grüßen Martin
Antwort: Hallo,
Sie haben vollkommen Recht, die Basic 20 würde aufgrund des relativ geringen Wasserverbrauchs ausreichen. Das würde soweit auch ohne Probleme funktionieren. Das einzige Problem, was wir mit der Basic 20 und dieser hohen Wasserhärte haben können, wäre ein Härtedurchbruch, wenn die Anlage kurz vor der Regeneration steht und Sie eine größere Wassermenge abnehmen möchten (z.B. Duschen oder Baden).
Wenn die Basic 40 Enthärtungsanlage alle 4 - 6 Tage regeneriert ist das soweit kein Problem, solange immer genügend Salz in der Anlage eingefüllt ist und Sie regelmäßig Wasser abnehmen. Der einzige negative Punkt wäre in diesem Fall, dass der Salzverbrauch möglicherweise etwas höher ist als notwendig, wenn die Anlage in die Zwangsregeneration geht. Allerdings würde die Basic 40 lediglich etwa 3 Säcke Salz im Jahr verbrauchen, bei Ihren Werten.
Eine Verkeimungsgefahr würde tatsächlich bestehen, wenn Sie die Anlage über einen längeren Zeitraum nicht benutzen und keine Regeneration stattfinden kann, da Sie außer Betrieb genommen wurde, oder wenn kein Salz nachgefüllt wurde.
 

Kundenmeinungen

Wenn wasserhärte sehr hoch ist, sollte es eingebaut werden,...
FILTRASOFT© Sorglospaket Basic Enthärtungsanlage (Veröffentlicht am 04.12.2018) von Walter L. (powered by EKOMI)

Wenn wasserhärte sehr hoch ist, sollte es eingebaut werden, damit die Wasser härte auf ca.4 runtergeht.
Bis jetzt keine Probleme.


Zufrieden
FILTRASOFT© Sorglospaket Basic Enthärtungsanlage (Veröffentlicht am 19.11.2018) von Alexander M. (powered by EKOMI)

Zufrieden


Die Anlage wird in einem Einfamilienhaus eingesetzt. Die Kap...
FILTRASOFT© Sorglospaket Basic Enthärtungsanlage (Veröffentlicht am 12.11.2018) von Linus N. (powered by EKOMI)

Die Anlage wird in einem Einfamilienhaus eingesetzt. Die Kapazität ist absolut ausreichend für bis zu 4 Personen. Die Anlage ist relativ schmal, so dass sie in einer ungenutzten Ecke Platz hat. Der Deckel dürfte etwas solider und besser befestigt sein.


jederzeit wieder das Sorglospaket
FILTRASOFT© Sorglospaket Basic Enthärtungsanlage (Veröffentlicht am 09.11.2018) von Hardy S. (powered by EKOMI)

jederzeit wieder das Sorglospaket


Unkomplizierte Anlage. leicht erklärt und leicht bedient. T...
FILTRASOFT© Sorglospaket Basic Enthärtungsanlage (Veröffentlicht am 07.11.2018) von Dagmar L. (powered by EKOMI)

Unkomplizierte Anlage. leicht erklärt und leicht bedient. Tut allerdings nun seit 1 Monat ihren Dienst. also muss man gar nicht daran herum stellen. Das Sorglospacket garantiert mir einen unkomplizierten Start. besonders weil ich mir so keine Gedanken wegen Versicherung machen muss. da es ein Profi abgeschlossen hat.
auch die mehr Kosten sind beispiellos anständig.



Beiträge aus unserem Hilfecenter zum Thema Einfamilienhaus

Angebot - Enthärtungsanlagen Einfamilienhaus

Wie füllt man bei einer Entkalkungsanlage Salz nach?

Bieten Sie eine Besichtigung vor Ort an?