Reinstwasser-Aufbereitung

31.01.2024, 14:50:04

Wasser ist Wasser – oder etwa nicht? Eigentlich möchte man meinen, dass es bei Wasser keinen nennenswerten Unterschied gibt. Falsch gedacht, denn neben Mineralwasser, welches angereichert mit Kationen und Anionen verschiedenster Moleküle in der Natur vorkommt, und destilliertem Wasser, welches grob von diesen befreit ist, gibt es auch noch das sogenannte Reinstwasser.

Dieses besonders reine Wasser, auch Deionat genannt, ist die pure chemische Verbindung H2O, ohne jegliche Fremdstoffe. Mithilfe verschiedenster Wasseraufbereitungsverfahren, die auch in Kombination angewandt werden, entsteht das Reinstwasser. Dazu zählen Ionenaustauschverfahren, Destillation, Sterilisation, Umkehrosmose oder Photooxidation.

Wie genau entsteht nun Reinstwasser?

Das Verfahren der Wasseraufbereitung besteht meist aus zwei Schritten. Zunächst wird normales Leitungs- oder Grundwasser mithilfe von Membranfiltration, UV- und Ozonsystemen oder Ionenaustauschern demineralisiert, was den Leitwert schon stark senkt. Bei der Membranfiltration bzw. Umkehrosmose, dem ersten Schritt der Wasseraufbereitung, wird durch äußeren Druck der natürliche osmotische Druck übertroffen, sodass innerhalb der Umkehrosmoseanlage eine Trennung in einen hochkonzentrierten und einen gereinigten Stoff entsteht. Die dabei als Trenner fungierende Membran fängt dabei die gelösten Stoffe auf. Mit dem Ionentauscher werden Salze, also Kationen und Anionen zur Wasseraufbereitung entfernt. Die Bestrahlung mit einem UV-Klärer ist die biologische Reinigung, welche hilft, Bakterien im Wasser abzutöten und deren Konzentration für die Wasseraufbereitung zu senken. Damit ist eine grundlegende Vorbereitung des Wassers erreicht, jedoch muss zur weiteren Senkung des Leitwerts eine weitere Wasseraufbereitung vorgenommen werden. Anschließend erfolgt nämlich als zweiter Schritt durch Mischbett-Ionenaustausch oder Elektrodenionisierung die Aufbereitung zum Reinstwasser. Dabei werden in aufwendigen Prozeduren H+ und OH- Ionen ins Gleichgewicht gebracht und ein weiterer hochaufwendiger Entsalzungsprozess durchgeführt, um den vorgeschriebenen, sehr niedrigen Leitwert zu erhalten.

Reverse osmosis system for power plant.

Natürlich unterscheidet sich das somit gewonnene Reinstwasser stark von destilliertem oder demineralisiertem Wasser. Das erkennt man vor allem an der niedrigen Leitfähigkeit, welche ausschlaggebend für die Reaktionsbereitschaft des Wassermoleküls als Ampholyt (mit sich selbst reagierender Stoff) ist. Besonders in der Medizin ist das Reinstwasser für die Herstellung oral verabreichter Medikamente und Infusionen gefragt. Auch in der Halbleiterindustrie findet das Deionat Anwendung bei der Herstellung von Computerchips oder Solarzellen.

Daran könnten Sie auch interessiert sein

Umkehrosmoseanlagen fĂĽr den Privatgebrauch
Umkehrosmoseanlagen fĂĽr Industrie und Gewerbe
Plug & Play Komplettanlagen mit Enthärtung
Zubehör für Osmoseanlagen
Wasseraufbereitung

Passende Produkte

REOS HOME Untertisch-Umkehrosmoseanlage
REOS HOME Untertisch-Umkehrosmoseanlage
649,00 €
inkl. Mwst.zzgl. Versandkosten ab 0,00 €
Lieferung 03.06.24 bis 04.06.24

ZIP Umkehrosmoseanlage
ZIP Umkehrosmoseanlage
679,00 €
inkl. Mwst.zzgl. Versandkosten ab 0,00 €
Lieferung 03.06.24 bis 04.06.24

REOS Compact Umkehrosmoseanlage
REOS Compact Umkehrosmoseanlage
ab 4.492,93 €
inkl. Mwst.zzgl. Versandkosten ab 0,00 €
Lieferung 31.05.24 bis 03.06.24

REOS Pro Industrie Umkehrosmoseanlage
REOS Pro Industrie Umkehrosmoseanlage
ab 6.246,31 €
inkl. Mwst.zzgl. Versandkosten ab 0,00 €
Lieferung 31.05.24 bis 03.06.24

REOS Pro Max Industrie Umkehrosmoseanlage
REOS Pro Max Industrie Umkehrosmoseanlage
ab 23.798,81 €
inkl. Mwst.zzgl. Versandkosten ab 0,00 €
Speziell fĂĽr Sie hergestellt
Zur Zeit nicht lieferbar