Untertischanlagen

Unterkategorien (0)

1 Produkte

Osmoseanlagen erfreuen sich immer mehr Beliebtheit und das, obwohl unser Leitungswasser bereits oft eine hervorragende Qualität hat. Es gibt jedoch gute Gründe das Wasser trotzdem zu filtern. Zum einen sind die Grenzwerte teilweise sehr hoch angesetzt und zum anderen schmeckt das Wasser oft besser, wenn es durch eine Osmoseanlage gereinigt wurde. Darüber hinaus enthält das Wasser teilweise auch Stoffe, die nicht durch Grenzwerte geregelt werden oder die Grenzwerte werden zeitweise überschritten. Manchmal kann es auch im öffentlichen Leitungsnetz zu Kontaminierungen (z. B. durch Keime) kommen.

Untertisch-Umkehrosmoseanlagen werden, wie der Name sagt, unterhalb des Tisches montiert. Mit Tisch ist damit in der Regel kein klassischer Tisch, sondern eher die Arbeitsplatte der Küche gemeint. Das heißt diese Anlagen werden in den Küchenunterschrank eingebaut. Der Vorteil dabei ist, dass man die Anlage nicht sieht und man keinen Platz auf der Arbeitsplatte verliert. Der Nachteil ist man muss zumindest einen halben Küchenschrank dafür "opfern".

Die Anlagen werden über einen enthaltenen Adapter an das bestehende Eckventil angeschlossen. Zusätzlich muss eine Verbindung zum Abwasser hergestellt werden. Beides sollte in einer Küche in der Regel vorhanden sein. Das Wasser durchströmt dann die 2 bis 4 Vorfilter (je nach Anlagentyp) und dann eine halbdurchlässige Membrane. Die Membrane ist das eigentliche Herzstück jeder Umkehrosmoseanlage. Hochwertige Anlagen besitzen zudem eine Pumpe, die das Wasser mit einem erhöhten Druck durch die Membrane presst. Dadurch erhöht sich der Wirkungsgrad und die Anlage verbraucht weniger Abwasser.

Das gefilterte Wasser wird dann in einem Tank gespeichert, damit immer genug Osmosewasser bereitsteht. Einige Osmoseanlagen besitzen eine zusätzliche Kartusche zur Neutralisierung des pH-Werts. Dort werden dem Wasser wieder Salze (Calcium, Magnesium, usw.) hinzugefügt, die sich sonst auch im Trinkwasser befinden. Das Wasser kann dann über den beigefügten separaten Auslass entnommen werden, welcher irgendwo in der Arbeitsplatte befestigt wird. Alternativ gibt es Kombi-Wasserhähne, die sowohl Auslässe für das normale Leitungswasser (warm, kalt) besitzen, als auch einen Auslass für das Osmosewasser. Die bestehende Armatur wird dann durch diese ersetzt.

Die Vorfilter und die Membrane müssen regelmäßig getauscht werden. Das Wechselintervall hängt vom individuellen Wasserverbrauch ab und liegt zwischen 6 und 18 Monaten.

Daran könnten Sie auch interessiert sein

Auftischanlagen

Neueste Bewertungen

5,00
c***************@g****.com
25.07.2022
Läuft und läuft und läuft. :-)
5,00
Rocco S.
18.02.2022
Einfache Handhabung super system
5,00
Marc S.
05.06.2021
F√ľr den Einfamilienhaushalt sicher die richtige Entscheidung...
F√ľr den Einfamilienhaushalt sicher die richtige Entscheidung. Bedienung ist einfach und das Wasser schmeckt einfach viel besser...
5,00
Wolfgang H.
04.11.2020
Sehr gute Verarbeitung, läuft ohne Probleme.

Haben Sie Fragen?

+497251936760
Kontaktformular
Angebot anfordern

Produkt: REOS HOME Untertisch-Umkehrosmoseanlage

Antwort: Gerade weil die Anlage sehr kompakt ist, ist der Filterwechsel relativ umkompliziert. Man stellt das Wasser ab und kann dann die komplette Anlage einmal auf die Spüle stellen oder nach draußen tragen. Es tritt dabei lediglich das Wasser aus, das sich in den Schläuchen befindet.

Produkt: ZIP Umkehrosmoseanlage

Antwort: Die Frage ist nicht leicht zu beantworten, generell liegt das Verhältnis bei 50/50. Da Sie aber das Wasser nicht weg leeren müssen (sammelt sich wieder im Behälter) sondern nur neues auffüllen, verarbeiten Sie die anderen 50% auch weiter. Erst nach dem 10ten Durchlauf, sollten Sie den Grundtank neu befüllen.

Produkt: REOS Plug & Play Umkehrosmoseanlage mit Enthärtungsanlage

Antwort: Grundsätzlich können Sie die Anlage so wie sie geliefert wird an das Wasser, Abwasser und Strom anschließen und direkt Wasser produzieren. Darüber hinaus bieten wir diveres Zubehör wie zum Beispiel Lagertanks an, falls dies erforderlich sein sollte. Das kommt auf Ihre Anforderungen an. Gerne erstellen wir dazu ein individuelles Angebot.

Produkt: REOS Plug & Play Umkehrosmoseanlage mit Enthärtungsanlage

Antwort: Dies hängt vom jeweiligen Modell ab. Hier ein paar Rechnungen (unter optimalen Bedingungen): Das Modell mit 150 l / h Leistung braucht knapp 7 h für 1 m³ Wasser bei einer Leistungsaufnahme von 0,5 kW. Dies entspricht ca. 3,6 kWh pro m³. Das Modell mit 300 l / h Leistung braucht dementsprechend ca. 3,5 h für 1 m³ Wasser bei einer Leistungsaufnahme von 0,65 kW. Dies entspricht ca. 2,16 kWh pro m³. Das Modell mit 600 l / h Leistung braucht hingegen weniger als 2 h für 1 m³ Wasser bei einer Leistungsaufnahme von 2,2 kW. Dies entspricht ca. 3,6 kW pro m³.

Produkt: REOS Compact Umkehrosmoseanlage

Antwort: Die REOS Compact Umkehrosmoseanlage ist primär für die Aufbereitung von bereits relativ sauberem, vorgefiltertem Trinkwasser konzipiert. Während sie hervorragend dazu geeignet ist, Verunreinigungen, Schadstoffe und Mikroorganismen aus dem Wasser zu entfernen, um reines Trinkwasser zu erzeugen, hängt ihre Eignung zur Gewinnung von Trinkwasser direkt aus einem Gewässer wie einem Fluss von verschiedenen Faktoren ab. Für die direkte Aufbereitung von Flusswasser zu Trinkwasser sind in der Regel vorbereitende Schritte notwendig, um grobe Verunreinigungen und Partikel zu entfernen, bevor das Wasser durch eine Umkehrosmoseanlage geleitet wird. Dazu gehören Vorfiltrationen, um Sedimente, Schwebstoffe und mögliche größere organische Materialien zu entfernen, die die Membranen der Umkehrosmoseanlage beschädigen oder verstopfen könnten. Desweiteren kann der Prozess der Umkehrosmose auch zu einem reduzierten pH-Wert führen, was das Wasser leicht sauer macht. Dies liegt daran, dass Umkehrosmoseanlagen nicht nur Verunreinigungen entfernen, sondern auch Mineralien, die dem Wasser Geschmack geben und zum pH-Gleichgewicht beitragen. In manchen Fällen ist es daher notwendig, das osmosebehandelte Wasser nachzubehandeln, um den pH-Wert zu erhöhen und Mineralien wieder zuzufügen, damit es den Standards und Vorlieben für Trinkwasser entspricht.

Weitere Fragen und Antworten


Zufriedene Kunden

eKomi - The Feedback Company: gute Beratung, schneller Versand